Mittwoch, 25. Januar 2012

Ich bin wieder hier.....

In meinem Revier.......

Endlich, mein Lappy ist wieder da. Vista ist weg, XP ist drauf, der Lüfter sauber und so schnell. Wow. Ich bin im Geschwindigkeitsrausch. Meinen Blog ordentlich führen zu können und richtig mit 10-Finger-System zu schreiben hat mir so gefehlt. Unglaublich, wie mir der Blog in all der Zeit ans Herz gewachsen ist.


Heute möchte ich Euch unbedingt einen wundervollen Film empfehlen.

Vincent will Meer


Vincent (Florian David Fitz) leidet am Tourette-Syndrom. Als seine Mutter stirbt, weist sein Politikervater ihn in eine Klinik ein. Dort ist Vincent aber nicht glücklich. Er lernt die magersüchtige Marie (Karoline Herfurth) kennen und freundet sich mit ihr an. Die beiden hauen ab. Durch einen unglücklichen Umstand müssen sie den Zwangsneurotiker Alexander (Johannes Allmayer) mitnehmen.

Sie wollen nach Italien ans Meer. Doch Vincent hat ein Geheimnis. Er hat eine Bonbondose bei sich und lässt diese nicht aus den Augen. Was hat es mit der Bonbondose auf sich?

Der Vater (Heino Ferch) und die Psychologin Dr. Rose (Katharina Müller-Elmau) machen sich auf die Suche nach den Dreien und erleben so manches Abenteuer, was die Sicht des strengen Vaters zu verändern beginnt.

Auch die drei Ausreißer erleben so Manches miteinander und aus einer anfänglichen Zweckgemeinschaft der beiden mit Alexander entwickelt sich eine Freundschaft, vielleicht auch Liebe????

Ein Film, der einen an die Freundschaft glauben lässt.

Mir hat er sehr, sehr gut gefallen, doch ich will Euch nicht zu viel verraten, falls Ihr ihn Euch auch anschauen möchtet. Ich kann nur sagen, dass er sich wirklich lohnt. Das Drehbuch hat Florian David Fitz selbst geschrieben und es hat mich einfach umgehauen.

Viel Spaß beim Schauen.