Mittwoch, 1. August 2012

Hochzeitsvorbereitungen - ein paar Tipps für Heiratswillige

Hochzeitsvorbereitung. Ja, damit solltet Ihr wirklich sehr früh beginnen. Wir haben direkt nach dem Heiratsantrag am 24.08.2011 damit begonnen. Als erstes haben wir uns mit der Standesbeamtin getroffen, weil man nur so erfährt, welche Dokumente man braucht und welche Termine frei sind. Ursprünglich wollten wir am 4. August 2012 heiraten, doch da war nur ein sehr früher Termin frei. Also fiel unsere Wahl auf den 7. Juli 2012, weil da um 12 Uhr noch etwas frei war. Die perfekte Zeit.

Die Gästeliste war unser Punkt Nr. 2. Man muss ja so in ungefähr die Anzal der Mitfeierer wissen, damit man die Größe des Raumes sowie die Größe des Buffets planen kam.

Viele Tipps und Anregungen haben wir übrigens aus dem Internet bekommen. Dazu haben wir uns bei amazon noch ein Heiratsbuch bestellt. Da müsst Ihr mal schauen, was auf Euch zutrifft. Es gibt da massig Lektüre. Des Weiteren gibt es auch total viele Hochzeitszeitungen, welche nicht nur Tipps, sondern ebenfalls Händleradressen und Messetermine beinhalten.

Dann haben wir Save the Date-Karten verschickt, damit sich alle direkt den Tag freihalten. Diese Karten sind sehr wichtig, da man die endgültigen Einladungen erst verschicken sollte, wenn alles mit den Behörden fix ist. Bei uns hat das nämlich etwas länger gedauert, weil ich vorher die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragt habe und so lange auf die Papiere warten musste. Die Save the Date-Karten, Einladungen, Menükarten, Tischkarten sowie Danksagungskarten kommen allesamt von einem Münchner Kartenvertrieb, welcher uns super persönlich betreut hat. Hochzeitskarten-traum.de.

So, dann haben wir uns überlegt, wo wir feiern möchten. Als für uns fest stand, wo die Feier stattfinden soll, haben wir uns den Tag direkt auch reservieren lassen.

Parallel ging die Suche nach unseren Outfits los. Je nachdem, welches Kleid Ihr wollt, braucht die Herstellung über sechs Monate. Da wir nur standesamtlich heiraten und beide nicht so extrem auf Chichi stehen und unsere Garderobe simpler sein sollte, war das nicht so ein Problem. Mein Hochzeitskleid ist ein schickes Sommerkleid von Esprit. Genau mein Stil, mein Geschmack und etwas, worin ich mich sehr wohl fühle - das war mir extrem wichtig.



Ich mag nicht so gerne Menüs, sondern lieber Buffet. Aus diesem Grund haben wir uns für mehrere Vorspeisen und mehrere Hauptgerichte entschieden. Fleischig, Vegetarisch, Fischig, Kartoffelig, Nudelig etc. Etwas, womit wir rückblickend unsere Gäste sehr glücklich gemacht haben. Zumindest haben wir super Feedback bekommen. Ich persönlich finde es sehr schön, wenn die Gäste ihre eigene Wahl treffen können. Bei einem Menü ist das schwieriger und wer kann schon Monate im Voraus sagen, worauf er an diesem Tag Appetit haben wird.

Als DJ legte ein guter Freund von uns auf, der ein eigenes Plattenlabel hat und der damals im Tarm Center aufgelegt hat, dem Ort, an dem Mario und ich uns kennen gelernt haben.
Kuchen und Blumen sind auch wichtig. Wir haben uns für einen schlichten Kuchen nach unserem Geschmack entschieden. Es sollte etwas sein, was allen schmeckt. Die Tischdeko haben wir von der Grafschafter Blumenwiese herstellen lassen. Das war eine super Wahl. Die Inhaberin hat uns nicht nur super beraten, sondern schlichtweg unsere Träume von den Lippen abgelesen und alles so umgesetzt, wie wir es uns vorgestellt haben.











Die Hochzeitstorte kam von der Bäckerei Raths aus Vettelhoven. Herbert Raths ist nicht nur ein Freund der Familie, sondern auch der Bäcker unseres Vertrauens.

Die Feier fand in der Panorama-Sauna und zwar in dem dortigen Restaurant Hellmichs statt. Dies ging erst ab 19 Uhr, da vorher Saunabetrieb war. So hatten wir aber die Möglichkeit, zwei Mal zu feiern. Einmal mit der Familie und den engsten Familienfreunden direkt nach der Standesamtlichen Trauung und dann ab 19 Uhr kamen unsere Freunde dazu.

Den Mittag sowie Nachmittag verbrachten wir in der Pizzeria Bella Sicilia in Holzweiler, wo unser guter Freund Salvatore uns mit Pizzen und Antipasti verwöhnte. Dort gab es auch von der Bäckerei Raths ein süßes Schmankerl und zwar Muffins. Für die Muffins haben wir schöne Muffinformen bei Amazon bestellt, welche wundervoll zu Salvatores Einrichtung passten.

Solltet Ihr gerne Italienisch essen und aus der Nähe von AW bzw. BN kommen, dann kann ich Euch die Pizzeria Bella Sicilia nur wärmstens empfehlen. Salvatore und sein Team empfangen einen nicht nur sehr warmherzig, sondern auch das Ambiente und die natürlich gute italienische Küche laden zum Verweilen ein.

Ihr müsst Euch wirklich sicher sein, was Ihr wollt, welche Farben Euch gefallen und ob Ihr auf Schlichtes oder Pompöses steht. Im Internet gibt es so wahnsinnig viele Homepages, wo Ihr Euch gute Ideen holen könnt. Sehr geholfen hat uns die Seite weddix.

Sehr schön hat mir eine Candy Bar gefallen, die ich im Internet gefunden hatte. Sowas wollten wir auch und so kauften wir Brauseherzen, M&Ms und Gummibärchen. Dazu kamen zwei kleine Schiefertafeln, welche wir mit bunter Kreide bemalten und fertig war unsere Candy Bar.

Als kleines Gastgeschenk haben wir uns Hochzeitsmandeln ausgedacht. Diese sind nicht nur lecker, sondern ein alter mittelalterlicher Brauch. Dazu haben wir Organzasäckchen bestellt. Dann haben wir für jeden Gast ein paar Mandeln in Säckchen abgefüllt. Dazu kam noch ein Bonbon, auf welchem "Just Married" stand. Zusätzlich bekam jeder Gast eine persönliche Danksagung von uns.






Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns hier bei den Vorbereitungen unterstützt haben.



Bäckerei Herbert Raths (Schildchenstr. 8, 53501 Grafschaft)



Uns war es sehr wichtig, ausschließlich einheimische Firmen mit unserer Hochzeit zu beauftragen.

Ich habe bestimmt massig vergessen aufzuschreiben. Wir haben wirklich monatelang vorbereitet. Solltet Ihr Fragen haben, so hadert nicht, mich anzuschreiben. Ich stehe Euch gerne mit Rat zur Verfügung.