Dienstag, 6. August 2013

Think positive and enjoy your life

Ich habe festgestellt, dass man sich viel zu sehr mit Negativem beschäftigt. Entweder selbst zur "Meckertante" mutiert oder sich durch andere "Meckertanten" anstecken lässt. Ich habe für mich festgestellt, dass ich das absolut nicht mehr möchte. Ich möchte mich von "Schwarzsehern" distanzieren. Ich möchte mein Leben genießen und die schönen Dinge im Leben betrachten. Die hässlichen können vor mir aus in den Hintergrund treten. Für mich zumindest.

Warum ist das so? Warum achtet man eigentlich mehr auf alles Negative, als die Schönheiten in unserem Leben zu betrachten?

Mein Mann versucht mich dabei zu unterstützen. Er ist jemand, den man nie über etwas schimpfen hört (außer vielleicht über Fußball) ;o) Ein sehr positiver Mensch, an dem ich mich orientieren will. Jemand, der sich nicht dauernd über alles Schlechte Gedanken macht und mich nicht auf schlechte Dinge aufmerksam macht. Man stopft seinen Kopf mit unnötigem Driss voll.

Beim Autofahren fällt es mir noch sehr schwer "locker" zu bleiben. Aber das werde ich auch irgendwann vollständig abschaffen. Wenn man sich über die Fahrweise anderer aufregt, kommt man nur gestresst am Ankunftsziel an. Quatsch ist das. Totaler Quatsch um es deutlich zu machen. Man wird schlecht gelaunt, steckt andere damit an und alles Negative übernimmt wieder die Überhand.

NEIN. Das Leben ist viel zu schön, um sich über andere oder unnötige Dinge aufzuregen.

In diesem Sinne. Enjoy your life and think positive.