Samstag, 20. Februar 2016

Menschen - die bleiben

Kennt Ihr das, Ihr verliert Menschen aus Eurem Leben, egal aus welchem Grund und Ihr seid nicht mehr komplett? Es fehlt etwas. Man kann es nicht greifen, der Stress verfolgt einen immer weiter, obwohl man nach Außen glaubt, damit abgeschlossen zu haben. Aber irgendwas stimmt nicht. Und dann kommt eine Annäherung, man fragt sich, ist das ernst, kann man das wagen? Doch Mensch, was gibt es zu verlieren? Traut Euch. Ich traute mich und ich bin so glücklich, unglaublich glücklich. Irgendwie fühle ich mich seit April 2012 wieder gut, richtig gut. Ich hätte das nie gedacht aber ich bin froh. Froh Menschen in meinem Leben zurück zu haben, die ich verloren glaubte. Es ist so schön, alles Negative aus dieser Zeit endlich ablegen zu können. Herrlich.

Ich möchte allen, die vielleicht in der gleichen Situation sind, zeigen, dass man sich trauen soll. Es wagen soll. Es kann nur etwas Gutes dabei raus kommen, denn die vorherige Situation hat man ja schon akzeptiert und wenn sie so bleibt, dann ok, aber wenn es sich zu etwas Besserem entwickeln kann, dann soll man es wagen.

Traut Euch, Euer Leben zu etwas besserem, harmonischerem zu machen. Es gibt Dinge, die passieren können, die so schlimm sind und dann kommt einem alles wie ein Kinderspiel vor. Nehmt nicht alles so wichtig, legt nicht alles auf die Goldwaage und akzeptiert die Menschen so, wie sie sind. Regt Euch nicht über Kleinigkeiten auf. Auch Fehler machen uns Menschen aus und davon ist niemand frei. Aber das ist doch das, was uns eigentlich auch ausmachen sollte. Wir sind nicht perfekt - zum Glück - und wenn man das akzeptiert, sich selbst akzeptiert, dann kann man es auch mit anderen tun. Niemand sollte Kleinigkeiten auf die Goldwaage legen.

Ich bin so froh, dass ich Euch in meinem Leben wieder habe und Ihr wisst, dass Ihr gemeint seid. Ihr, die ich seit diesem April so vermisst habe, ohne es zu merken. Erst jetzt, da Ihr wieder in meinem Leben seid, merke ich, wie seeeeeehr ich Euch vermisst haben.

Ich habe Euch lieb.